Wissenschaftspopularisierung im 19. Jahrhundert:

Wissenschaftspopularisierung im 19. Jahrhundert:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wissenschaftspopularisierung im 19. Jahrhundert: bürgerliche Kultur, naturwissenschaftliche Bildung und die deutsche Öffentlichkeit, 1848-1914 ✈ [PDF / Epub] ✅ Wissenschaftspopularisierung im 19. Jahrhundert: bürgerliche Kultur, naturwissenschaftliche Bildung und die deutsche Öffentlichkeit, 1848-1914 By Andreas W. Daum ✸ – Centrumpowypadkowe.co.uk Mit diesem Buch werden die vielf ltigen Formen, in denen noch heute Wissenschaft popularisiert wird, erstmals auf ihre Urspr nge im Jahrhundert zur ckgef hrt und zentral in die b rgerliche Kultur die Mit diesem Buch werden 19. Jahrhundert: Epub á die vielf ltigen Formen, in denen noch heute Wissenschaft popularisiert wird, erstmals Wissenschaftspopularisierung im PDF \ auf ihre Urspr nge imJahrhundert zur ckgef hrt und zentral in die b rgerliche Kultur dieser Zeit im 19. Jahrhundert: ePUB ↠ eingelagert Entgegen langlebigen Vorurteilen kann nachgewiesen werden, dass es eine breite, farbige und kulturell tief verwurzelte Tradition der Popul rwissenschaft in Deutschland gibt Im Mittelpunkt steht die Frage, welche Bedeutung die naturwissenschaftliche Bildung in der b rgerlichen Gesellschaft entfaltete Die Entwicklung des naturkundlichen Vereinswesens und Schulunterrichts und die Ausbreitung einer von Naturwissenschaftlern organisierten Festkultur werden ebenso als Teile der Geschichte b rgerlicher ffentlichkeit beschrieben wie die rasante Zunahme von popul rwissenschaftlichen Zeitschriften und B chern Dabei wird zum einen deutlich, wie sich publikumsorientierte Sprach und Darstellungsformen sowie eigene Gruppen von Wissensvermittlern etablierten Zum anderen werden die Inhalte und ideologischen Deutungspotentiale, die ber popul re Medien vermittelt wurden und zum b rgerlichen Verst ndnis von Natur beitrugen, besonders betont Die Geschichte von ffentlichkeit und B rgerlichkeit in Deutschland gewinnt auf diese Weise neue Konturen, zumal zahlreiche Interpretationen vorgelegt werden, die ber bisherige Forschungsmeinungen hinausweisen So begreift dieses Buch die Wissenschaftspopularisierung als Teil des Nachwirkens revolution rer Anliegen von , der Darwinismus wird in seiner ideellen Pr gekraft erheblich relativiert, und das Verh ltnis von Naturwissenschaften und christlicher Religion findet eine neue W rdigung Dieses Buch soll eine eklatante Forschungsl cke schlie en und zugleich die Geschichte der Popul rwissenschaft im ffentlichen Bewusstsein der heutigen Mediengesellschaft verankern Die Darstellung zielt darauf, eine Br cke zu schlagen zwischen der allgemeinen Geschichte, im besonderen der florierenden B rgertumsforschung, und eher marginalisierten Bereichen wie der Geistes , Religions und Wissenschaftsgeschichte Der Band hat einen fachwissenschaftlichen Charakter, ist aber in seinem leserfreundlichen Stil und der leicht zug nglichen Gliederung f r einen weiten Leserkreis geschrieben Er wendet sich zum einen an alle HistorikerInnen, die neue Erkenntnisse ber die deutsche Kultur imJahrhundert und das Verh ltnis von Wissenschaft, Gesellschaft und ffentlichkeit gewinnen m chten Zum anderen sind alle historisch interessierten Leser und die Vertreter von Nachbardisziplinen, darunter Literatur und Kommunikationswissenschaften ebenso wie Theologie und Naturwissenschaften, angesprochen Das Buch bietet dar ber hinaus eine an keiner anderen Stelle greifbare Sammlung von Kurzbiographien, mehrere Tabellen, zahlreiche Abbildungen und erstmalig eine Bibliographie popul rwissenschaftlicher Texte desJahrhunderts Damit kann dieser Band auch hervorragend als Nachschlagewerk genutzt und ber das umfangreiche Orts , Personen und Sachregister leicht erschlossen werden Pressestimmen zurAuflage Eindrucksvolle Studie FAZ,Au erordentlich kluge und berzeugende Analyse HZ, Bd.